Rechtschreibung im Arsch

Okay, ich weiß, dass Thema ist schon so ziemlich abgekaut. Geb ich zu. Rechtschreibreform kann keiner mehr hören. Mir egal, ich geb trotzdem meinen Senf dazu. Man wird ja auch überall daran erinnert. Ich fahr im Auto, höre „Song to the Siren“ von This Mortal Coil, und da steht es plötzlich in großen weißen Lettern auf der Straße: STOPP früher bekannt als STOP. Okay, wir wissen, die Deutschen neigen zur Auslautverhärtung. Das ist ein markanter Aspekt unserer Sprache. Aber was soll uns das zusätzliche p suggerieren. Leute, das ist jetzt hier richtig hart am Ende? Mehr p geht nicht? Ich weiß es nicht. Aber darum geht es mir eigentlich nicht wirklich. Wichtig ist erst mal, dass egal, ob ich Stopp mi einem oder mit zwei p schreibe, ich erst mal weiß, was gemeint ist. Und bei den meisten Wörtern wird das wohl der Fall sein, da wir ja nicht jeden Buchstaben einzeln lesen, sondern in Buchstabengruppen. Dadurch kommt es häufig vor, dass wir kleine Fehler gern übersehen. Aber was soll schon passieren? Wird mich die Orthographie-Polizei verhaften? Wichtig ist doch, dass wir verstehen, was uns gesagt wird. Versteht mich nicht falsch, mir ist klar, dass eine gewisse gemeinsame Grundlage vorhanden sein muss, um eine erfolgreiche Kommunikation zu gewähren. Aber die Trilliarden, die für die Rechtschreibreform ausgegeben wurden, hätte man vielleicht woanders gebrauchen können. Ich meine, lest ihr ab und zu mal in einem Forum? Ich geh jedes mal kaputt, wenn ich da manche Einträge sehe. Und das hat nicht wirklich viel mit der Rechtschreinbkunst der einzelnen Beiträge zu tun. GRAMMATIK ist das Schlüsselwort. Meine Fresse, ich krieg Migräne, wenn ich so manche geistlichen Ergüsse zu entschlüsseln versuche. Heute gilt zwar nur noch schnell, schnell, schnell, aber ist da wirklich keine Zeit mehr für Punkt und Komma? Wir schmeißen jetzt einfach mal Subjekt, Prädikat und Objekt auf einen Haufen und lassen den Leser sortieren? Ja nee, ist klar. Ich mein, alles klein schreiben, von mir aus, neue Zeile anstatt Silbentrennung, gekauft, all das hindert mich ja nicht daran, den Sinn zu verstehen. Aber bitte nicht so ein Wortgulasch, am besten noch ohne irgendeine Leerstelle zwischen den Wörtern, das scheint nämlich immer beliebter zu werden. Das versteht doch keiner. Und das ist das einzige, was ich will, verstehen.

Denkt mal drüber nach!

Noxmel

Advertisements
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: